Kontakt

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Cradle to Cradle NGO

Head Office
Landsberger Allee 99c
10407 Berlin

 

E-Mail: congress@c2c.ngo
Telefon: +49 (0) 30 4677 4780
Montag bis Freitag zwischen 10:00 – 15:00 Uhr

 

>> Webseite C2C NGO

>> Jobs & Praktika

Ihre Ansprechpartnerinnen

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Allgemeines

Person weiblich gelesen Portrait, weiß, blonde lange Haare. grüner Hintergrund, Lachend

Ansprechpartnerinnen: Melissa Marx

Presse

Gesche Lohmann, vor dunkelgrünem Hintergrund, mittellange blonde/braune Haare, dunkle Brille, schwarze Weste

Ansprechpartnerin:

Gesche Lohmann

Partner*innen

Sophie Treu, vor dunkelgrünem Hintergrund, dunkelblonder Bob, weißer Pulli, jung

Ansprechpartnerin:

Sophie Treu

Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Christian Schröder

Christian Schröder hat an der TU Berlin Geschichte und Mathematik studiert. Von 2003 bis 2022 engagierte er sich in der zentralen Kommission für Lehre und Studium der Universität, die er von 2008 bis 2022 auch leitete. Er setze sich in dieser Zeit vor allem für die Weiterentwicklung von Studiengängen ein. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit war der Aufbau der ingenieurwissenschaftlichen Fakultät an der Türkisch-Deutschen Universität in Istanbul.

Außerdem koordinierte er von 2012 bis 2022 verantwortlich das Orientierungsstudiums MINTgrün, dem größten Programm seiner Art in Deutschland.

Seit dem 1. April 2022 ist Christian Schröder Vizepräsident für Studium und Lehre, Lehrkräftebildung und Weiterbildung an der TU Berlin.

Er ist Sprecher des dghd-Netzwerks Orientierungsstudienprogramme in Deutschland, Mitglied beim Runden Tisch Studienabbruch, Gutachter für zahlreiche Anträge zu Lehrinnovationen und Lehrpreisen und hat zu unterschiedlichen Aspekten der Weiterentwicklung von Studium und Lehre Beiträge veröffentlicht.

Carolina Mojto

Carolina Mojto ist Architektin, Gründerin und Geschäftsführerin des FREIRAUM in der Box. Sie hat an der ETH in Zürich und in Nanjing studiert und unter anderem bei Herzog & de Meuron gearbeitet. Die Themen Leben und Bauen im Einklang mit der Natur und Wertschätzung von Ressourcen sind ihr seit ihrer Kindheit ein Herzensanliegen. Sie hat sich in Berlin als Architektin und nachhaltige Projektentwicklerin selbständig gemacht mit Fokus auf die Revitalisierung von Bestandsgebäuden und biodiversen Aussenanlagen. Im denkmalgeschützten Pferdestall FREIRAUM in der Box hat sie einen Freiraum geschaffen in dem sie sich mit C2C NGO und weiteren vielfältigen Akteuren für einen nachhaltigen Wandel einsetzt.

Ana-Christina Grohnert

Ana-Cristina Grohnert ist Gründerin und Managing Partner der Berlin Advisors Group. Sie berät und gestaltet Unternehmen in den Bereichen Business Transformation, ESG-Management und HR-Strategien. Außerdem ist Ana-Cristina Grohnert Vorstandsvorsitzende der Charta der Vielfalt, Deutschlands größtem Business-Diversity-Netzwerk. Vor ihrer Tätigkeit bei der BAG war Ana-Cristina CHRO bei der Allianz sowie Managing und Restructuring Partner bei EY, wo sie die Personalstrategie neu ausrichtete und Kunden aus dem Finanzdienstleistungsbereich bei der Restrukturierung und Reorganisation beriet. Zu EY kam sie nach 15 Jahren Bank- und Industrieerfahrung im Finanz- und Risikomanagement bei DGHYP, ABB und Preussag. Sie ist Mitglied in verschiedenen Aufsichtsräten und Nachhaltigkeitsbeiräten und hat das Buch „The Hidden Capital“ geschrieben, das tiefe Einblicke in Transformationsprozesse und Managementkultur bietet. Das Manager Magazin und die Boston Consulting Group wählten Ana-Cristina Grohnert zu einer der einflussreichsten Frauen in der deutschen Wirtschaft.

Tobias Bandel

Tobias Bandel ist seit rund 20 Jahren im Bereich nachhaltige Landwirtschaft tätig und seit August 2022 Head of Biome bei The Landbanking Group, einer Plattform für die Bewertung und den Handel kritischer Ökosystemleistungen. Nach seinem Bachelor an der Universität Hohenheim war Bandel unter anderem für die Sekem Group tätig und war Managing Partner sowie Eigentümer von Soil & More Impacts.

Stefan Gelbhaar

Stefan Gelbhaar, Jahrgang 1976, ist seit 2017 Mitglied des Bundestages und wurde 2021 für den Wahlkreis Pankow 76 direkt gewählt. Er ist verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied im erweiterten Fraktionsvorstand. Er ist Mitglied in den Ausschüssen für Verkehr, zudem stellvertretendes Mitglied im Haushaltsausschuss und Ausschuss für Digitales. Gelbhaar ist seit 2022 Mitglied im Aufsichtsrat der Deutschen Bahn.

Dodo zu Knyphausen-Aufseß

Jahrgang 1959. Studium der Betriebswirtschaft, Promotion und Habilitation in München. Professuren an den Universitäten Heidelberg (Gastprofessur), Jena und Bamberg. Seit WS 2008/09 Leiter des Fachgebietes Strategische Führung und Globales Management an der TU Berlin. 2011-2013 Dekan seiner Fakultät. Leiter des Studienganges „Nachhaltiges Management“. 2011-12 Mitglied, 2013-14 Vorsitzender des Vorstandes des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V.. Forschungsinteressen: Nachhaltigkeitsmanagement, Mergers & Acquisitions, Diversifikation, Ökosysteme, Grand Societal Challenges

Andreas Wittmann

Andreas Wittmann ist Mitgründer und Managing Director von r3leaf, einer Werkzeug-Plattform für regeneratives Planen und Bauen. Er studierte Wirtschaftspsychologie und Nachhaltigkeitsnaturwissenschaften an der Leuphana Universität Lüneburg und forschte zu Pflanzenkohle in Bau und Landwirtschaft am Ithaka Institut. Er unterstützte ehrenamtlich den Aufbau des Bündnis Bau von C2C NGO sowie von Architects for Future und wirkte am Projekt BAMB Buildings as Material Banks & PCDS Product Circularity Datasheets mit.

Douglas Mulhall

Douglas Mulhall ist seit 2008 als unabhängiger Berater bei der EPEA GmbH tätig. Als Experte für Umwelt und Gesundheit berät er Unternehmen, Startups, Städte und Regierungen, ist Autor und Dokumentarfilmer. Im Laufe seines Lebens gründete er diverse Unternehmen und NGOs, unter anderem Elastrin Therapeutics. Er ist ein Vordenker der Circular Economy und hat das erste nationale Konzept für eine Circular Economy in Europa verfasst. Mulhall hat mehrere Bücher veröffentlicht, unter anderem 2002 “Our Molecule Future” und 2019 gemeinsam mit Michael Braungart und Katja Hansen “Creating Buildings with Positive Impacts”. Im April 2923 erschien sein jüngstes Buch „Discovering the Nature of Longevity: Restoring the heart and body by targeting hidden stress“.

Max Ostermayer

Max Ostermayer ist Referent für Klima-, Energie-, und Umweltpolitik in der Abteilung „Analyse, Planung und Beratung“ der Friedrich-Ebert-Stiftung. Während seiner Zeit in der FES arbeitete er auch zu Fragen der sozialen Ungleichheit, der Rentenpolitik, der Digitalisierung, und in der internationalen Abteilung. Von 2017 bis 2018 war im Büro Athen der FES tätig. Er hat Philosophie und Wirtschaftswissenschaften studiert.

Tore Waldhausen

Tore Waldhausen hat im November 2019 r3leaf gegründet mit dem Ziel, regenerative Gebäudesanierungen durch Künstliche Intelligenz zu ermöglichen. Der Bauingenier ist seit seinem Master an der HTWK Leipzig im Bereich ökologisches Bauen und Bauen nach C2C tätig, unter anderem bei Sudop Deutschland, im Architekturbüro Wittmann sowie freiberuflich. Er ist ehrenamtlich im Baubündnis von C2C NGO engagiert, sitzt dem Verein für ökologisches Bauen Leipzig vor und hat den Bauzirkel sowie die Architects for Future Regionalgruppe Leipzig gegründet.

Elwyn Grainger-Jones

Als Executive Director des Cradle to Cradle Products Innovation Institute leitet Elwyn Grainger-Jones das Team des Instituts, um die Wirkung der Organisation und des Cradle to Cradle Certified®️ Products Program weltweit zu maximieren. Vor seiner Tätigkeit für das Institut war Elwyn Grainger-Jones mehrere Jahre bei der CGIAR (Consultative Group on International Agricultural Research) und mehr als 20 Jahre in verschiedenen Regierungsinstitutionen und Entwicklungsbanken tätig, wo er verschiedene Führungs- und Change-Management-Positionen innehatte, u. a. als Director of Policy, Partnerships and Operations bei der Global Environment Facility der Weltbank und als Director of the Environment and Climate Department beim Internationalen Fonds für landwirtschaftliche Entwicklung der UN.

Dr. Monika Griefahn

Dr. Monika Griefahn war Gründungsmitglied von Greenpeace Deutschland und bis 1990 das erste weibliche Vorstandsmitglied von Greenpeace International. Ab 1990 war sie acht Jahre lang Umweltministerin des Landes Niedersachsen sowie von 1998 bis 2009 Abgeordnete im Deutschen Bundestag. 2012 gründete sie das Institut Medien, Umwelt, Kultur (IMUK) – ein Unternehmen mit Beratungsleistungen und Bildungstätigkeit im Bereich Nachhaltigkeit. Griefahn ist seither Geschäftsführerin des Instituts. Sie begleitete als Chief Sustainability Officer unter anderem die Neuausrichtung der Kreuzfahrtgesellschaft AIDA hin zum Einsatz von LNG als alternativem Treibstoff. Zu ihren ehrenamtlichen Tätigkeiten gehören ihr langjähriges Engagement in der Right Livelihood Award Foundation („Alternativer Nobelpreis“) sowie die Tätigkeit als Beiratsvorsitzende von Cradle to Cradle NGO.

Wilhelm Mauß

Wilhelm Mauß ist Geschäftsführer der Lorenz GmbH & Co. KG, einem führenden Messtechnikhersteller und Pionier der Circular Economy. Die smarten Wasserzähler des schwäbischen Familienunternehmens ermöglichen Betrieb und Überwachung öffentlicher Versorgungsnetze und dienen zur Steuerung von Industrieanlagen. Der studierte Maschinenbau- und Wirtschaftsingenieur diente ursprünglich für zwölf Jahre bei der Bundeswehr. 1994 wechselte er in die Wirtschaft, wurde Vertriebsleiter eines weltmarktführenden deutschen Prüfmaschinenherstellers und 2000 als Geschäftsführer Asien nach Singapur berufen. Zurück in Deutschland übernahm er im Jahr 2003 die Geschäftsführung der Lorenz GmbH & Co. KG. Der Mittelständler hat sich seitdem auf Basis umfassender Digitalisierungsmaßnahmen und der ganzheitlichen Ausrichtung auf die Circular Economy mehr als verfünffacht. Wiederholt wurde Lorenz für F&E, Nachhaltigkeit und praktizierte Unternehmensverantwortung ausgezeichnet, u. a. mit dem Digital Leader Award und dem Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt des Bundesumweltministeriums und des BDI.

Kerstin Hochmüller

Kerstin Hochmüller ist CEO und Shareholder der Marantec Group. Seit 2013 transformiert sie das Unternehmen in eine Netzwerk-Organisation. Sie ist Vorkämpferin und Initiatorin von kooperativen Geschäftsmodellen im Sinne der Sharing Economy. Für die Transformation der Marantec Group hat sie die Open Champions Methodik entwickelt. Mit dem Best of Hidden Champions, Open Innovation, Kooperation und Leadership will sie die Zukunft des Mittelstands neu bauen. Mit ihrem Team arbeitet sie daran, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, um Antriebe kreislauffähig zu machen.

Ruth Prinzmeier

Ruth Prinzmeier ist Sustainability Managerin DACH bei Interface, einem Nachhaltigkeitspionier für modulare Bodenbeläge, der den Markt mit nachhaltigen Lösungen prägt. Dazu zählen CO2-negative und klimaneutrale Bodenbeläge wie auch Transparenzinitiativen und die konsequente nachhaltige Weiterentwicklung des Unternehmens mit dem Fokus auf messbare, positive Effekte. In ihren verschiedenen beruflichen Stationen war sie als Kommunikationsleiterin, Produktmanagerin und Projektleiterin in den Märkten Food, Einzelhandel und Maschinenbau tätig. Sie überführte strategische Konzepte in das Tagesgeschäft und brachte Veränderungsprozesse voran. Als Diplom-Kauffrau, Nachhaltigkeitsmanagerin und DNK-Schulungspartnerin engagiert sie sich bereits langjährig für nachhaltige Unternehmensentwicklung. Seit 2022 unterstützt sie in ihrer Aufgabe bei Interface Bauherren, Architekten und Planer in ihren nachhaltigen Bauvorhaben.

Laura Scherer

Laura Scherer ist Kreislaufwirtschaftsenthusiastin, Unternehmerin und zertifizierte Prozessmanagerin.
Nach ihrem Bachelor in International Business Management und einem Master in Operations Management begann sie ihre Karriere als Abfallwirtschafts- und Recyclingberaterin für GlobalFlow GmbH, GreenCycle GmbH und Nidisi gGmbH. In diesen verschiedenen Rollen entwickelte sie ihre Perspektive und Kompetenzen in Hinsicht auf die Kreislaufwirtschaft in Deutschland, der EU und Nepal. Angetrieben von dem Wunsch nach größerer Wirkung und Reichweite für die Kreislaufwirtschaft gründete Laura 2022 die Firma Circu:Culture, die sich der Förderung von Bildung und Wissenstransfer im Bereich der Kreislaufwirtschaft widmet und Menschen für die Arbeit in der Kreislaufwirtschaft begeistern möchte. Mit Circu:Culture führt Laura Vorträge, Workshops und Teambuildings durch, um über die Kreislaufwirtschaft aufzuklären, und hat außerdem eine Online-Lernplattform entwickelt. In ihrem Podcast (dem „Circu:Cast“) gibt sie Einblicke in Berufe der Kreislaufwirtschaft.

Prof. Dr. Florian Lüdeke-Freund

Florian Lüdeke-Freund ist Professor für Corporate Sustainability an der ESCP Business School Berlin und Mitbegründer des Sustainability Transformation & Applied Research Centre der ESCP. Er beschäftigt sich seit mehr als einem Jahrzehnt mit nachhaltigen Geschäftsmodellen und veröffentlichte mehrere vielzitierte Artikel, bspw. im Journal of Business Ethics, Journal of Industrial Ecology und Organization & Environment. Als Associate Editor des Journal of Business Models und wissenschaftlicher Berater der International Conference on New Business Models engagiert er sich leidenschaftlich für den Aufbau einer lebendigen Community von Experten für nachhaltige Geschäftsmodelle. Sein neuestes Buch ist „Sustainable Business Model Design – 45 Patterns“ (2022).

Holger Sasse

Holger Sasse studierte Bauwesen an der Ingenieurschule in Magdeburg. Nach seinem abgeschlossenen Studium arbeitete er als Betriebsleiter im Betonwerk Giersleben. Im Jahr 1990 gründete er die Firma Sasse & Junghanns GmbH Hochbau und wurde selbstständiger Bauunternehmer. Nach 15 Jahren im Hochbau suchte er nach neuen Herausforderungen. Mit der Entwicklung und Herstellung von polymergebundenen Holzwerkstoffen gründete Diplom-Ingenieur Holger Sasse 2005 die NOVO-TECH GmbH & Co. KG in Aschersleben, unter deren Marke megawood®️ seit 2007 Produkte aus dem innovativen Werkstoff GCC (German Compact Composite) produziert werden. Mittlerweile besteht die Unternehmensgruppe aus 6 Unternehmen mit rund 200 Mitarbeitenden. Holger Sasse ist verheiratet, hat 3 Kinder und 5 Enkelkinder.

Anna Cavazzini

Anna Cavazzini sitzt seit 2019 für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Europaparlament und setzt sich für einen nachhaltigen EU-Binnenmarkt und eine gerechte Globalisierung ein – kurzum für faire und nachhaltige Wirtschaftsstrukturen innerhalb der EU und weltweit. Seit November 2020 ist sie Vorsitzende des Ausschusses für Binnenmarkt und Verbraucherschutz. Darüber hinaus ist sie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Internationalen Handel und stellvertretende Vorsitzende der Brasilien-Delegation. Ihre Wahlkreise sind Sachsen und Sachsen-Anhalt. Bevor sie Abgeordnete geworden ist, hat sie selbst im Europaparlament, für das Auswärtige Amt und bei der UNO gearbeitet, zudem war sie Referentin bei verschiedenen NGOs.

Lisa-Sophie Kinne

Lisa-Sophie Kinne ist seit 2022 Teil des Teams von Cradle to Cradle NGO. Während ihres Studiums der Kulturwissenschaften und Transnationalen Studien fand sie ihren Weg in die Bildungsarbeit und sammelte Erfahrungen rund um eine Bildung für nachhaltige Entwicklung. Ihr Interesse an Dynamiken gesellschaftlichen Wandels und ihre Freude an der Vermittlung zukunftsrelevanter Themen bringt sie als Bildungsreferentin in Vorträge, Workshops und Projekte ein.

Anna Britz

Anna Britz sammelte als Lehrerin viele Jahre lang didaktische und methodische Erfahrung im In- und Ausland von der Grund- bis zur Hochschule. Seit 2021 ist sie Bildungsreferentin bei C2C NGO. Dort beschäftigt sie sich am liebsten kreativ mit der Entwicklung zielgruppengerechter und handlungsorientierter Bildungsmaterialien, um den Menschen C2C als Lösungsansatz zu vermitteln.

Chloé Demay

Chloé Demay arbeitet seit Juli 2022 als Trainee im Referat Kommunale Entwicklung bei Cradle to Cradle NGO. Sie vernetzt Akteur*innen der kommunalen Ebene, die sich für eine wirtschaftliche, soziale und ökologische Transformation einsetzen wollen. Chloé hat deutsch-französische Sozial- und Politikwissenschaften mit Schwerpunkt Stadtpolitik in Stuttgart und in Bordeaux studiert. Nach ihrem Masterabschluss hat sie als Stadterneuerungsbeauftrage in der Stadtverwaltung von Pau in Frankreich gearbeitet.

Lena Germscheid

Lena Germscheid arbeitet seit März 2023 als Referentin für Kommunale Entwicklung bei Cradle to Cradle NGO. Sie vernetzt Akteur*innen der kommunalen Ebene, die sich für eine wirtschaftliche, soziale und ökologische Transformation einsetzen wollen. Lena hat einen Abschluss in Umwelt- und Nachhaltigkeitswissenschaften (M.Sc.) und war bis zu ihrem Einstieg bei C2C NGO als Klimamanagerin in einer Kommunalverwaltung tätig.

Victor Büchner

Victor Büchner ist Masterstudent im Fach Management & Entrepreneurship and der Leuphana Universität und selbstständig beratend tätig. Er engagiert sich für Cradle to Cradle Unternehmertum und arbeitete bereits an mehreren C2C Produktentwicklungen mit. Im Bachelorstudium gründete er zusammen mit Lea Lensky und Prof. Dr. Michael Braungart die gemeinnützige C2C Beratung Holy Shit und entwickelte unter anderem die biologisch abbaubare Corona-Maske VivaMask mit.

Manja Schreiner

Manja Schreiner ist seit April 2023 Senatorin für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt in Berlin. Die Juristin war von 2016 bis 2018 Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung Berlin-Pankow und Mitglied im Wirtschaftsausschuss, ist seit 2017 Mitglied des Landesvorstands der CDU Berlin und seit 2019 dessen Vorsitzende. In ihrer beruflichen Laufbahn war sie unter anderem als Justiziarin für AIDA Cruises tätig, war Rechtsreferentin beim Bundesverband der Deutschen Industrie, leitete die Rechtsabteilung des Zentralverbands des Deutschen Handwerks und war bis zu ihrer Ernennung zur Senatorin Hauptgeschäftsführerin der Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg e.V.

 

Bild Info Copyright:

SenMVKU / Ralf Rühmeier (über: https://www.berlin.de/sen/uvk/ueber-uns/leitung/senatorin-manja-schreiner/)

Charles van Reij

Charles ist globaler Leiter Packaging, Paper & Printing beim Cradle to Cradle Products Innovation Institute (PII). Er treibt die Nachhaltigkeit voran, indem er nachhaltige Bemühungen in den Wertströmen von Verpackung und Druck verbindet und anregt. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung in der Verpackungsindustrie kennt er die Branche und die Schwierigkeiten, die wir gemeinsam auf dem Weg zu nachhaltigen Lösungen überwinden müssen. Er arbeitet eng mit Unternehmen und Interessengruppen zusammen, um sie bei der Anwendung von Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeitsprinzipien zu unterstützen und die Verbreitung der Cradle to Cradle-Zertifizierung für alle Verpackungsanwendungen zu fördern. Bevor er zum PII kam, arbeitete Charles bei multinationalen Unternehmen in der Wertschöpfungskette flexibler Verpackungen, von Basispolymeren bis zu Verpackungskonzepten. Gemeinsam mit Kunden und Lieferanten setzte er Veränderungen in Richtung nachhaltigerer Verpackungslösungen um, wie z. B. die Reduktion des Materialverbrauchs durch Änderung der Verpackungskonzepte oder die Verbesserung der Recyclingfähigkeit durch Umstellung auf Monomaterialien oder kompostierbare Lösungen.

Johannes Kohle

Johannes Kohle ist seit 2001 Fachbereichsleiter Bauen & Wohnen in der süddeutschen Gemeinde Straubenhardt bei Pforzheim. Die Gemeinde war die erst C2C Modellregion Deutschlands und setzte bislang unter anderem den Bau eines Feuerwehrhauses nach Cradle to Cradle um. Kohle ist Ingenieur für Bauwesen und hat seinen Abschluss in Konstanz erlangt.

Sophie Treu

Sophie Treu verfolgt seit 2020 gemeinsam mit ihrem Team das Ziel, über Partnerschaften und vielzählige Gesprächsfäden einen guten Draht zu denjenigen Wirtschaftakteur*innen aufzubauen sowie zu halten, die mit C2C NGO für eine Transformation nach Cradle to Cradle wirken. Hierzu zählen die Partnernetzwerke der Impact Partner, der Congresspartner und Kooperationen im Rahmen von Großprojekten der NGO. Neben regelmäßigen Netzwerkveranstaltungen, Partnerdialogen und Unterstützung beim alljährlichen Internationalen C2C Congress, organisierte sie zudem einen Bau & Architektur Summit. Sophie hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und absolvierte ihren Master in Social & Cultural Psychology in London.

Sophie Pallaske

Aufgewachsen in Sachsen-Anhalt ging ich 2018 für das Studium nach Stuttgart. Dort konnte ich im letzten Jahr erfolgreich meinen Bachelor im Fach Wirtschaftsingenieurwesen Bau und Immobilien absolvieren. Nach einem kurzen Aufenthalt in Wien zog es mich wieder mehr Richtung Heimat. Seit fast einem Jahr arbeite ich nun als Projektmanagerin für einen Bauprojektentwickler in Erfurt. Im März 2023 traf ich auf die C2C NGO, wo ich mittlerweile aktives Mitglied und seit Oktober 2023 auch Sprecherin der Regionalgruppe Thüringen bin. Im Oktober diesen Jahres werde ich meinen Master im Fach Nachhaltiges und Ressourcenschonendes Bauen an der Uni Wuppertal beginnen.

Christian Schlimok

Christian Schlimok ist Gründer und Geschäftsführer von Novamondo, einem kreativen Beratungsunternehmen aus Berlin, das seit über 20 Jahren Organisationen mit wirksamen Strategien, inspirierendem Design und werteorientierter Kommunikation auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit begleitet. Er hält Vorträge und unterrichtet an internationalen Universitäten und Hochschulen – wie aktuell der HWR Berlin – zu Themen wie Circular Design, Marketing und Nachhaltigkeitskommunikation.

Nono Leermakers

Nono ist Projektleiterin bei EPEA Benelux. Die Industriedesignerin hat großes Interesse an Materialien und Materialflüssen, an Produktdesign, aber auch an systemischem Denken und der Analyse komplexer Prozesse. Sie erwarb einen Master-Abschluss im Bereich nachhaltige Städte und konzentrierte sich auf zirkuläre Materialflüsse, wie z.B. Baumaterialien, in Ballungsräumen. Cradle to Cradle ist ein umfassender Ansatz, der Designprozesse auf jeder Ebene, vom Molekül bis zur Metropole, beeinflussen kann. Bei ihrer Arbeit bei EPEA wendet Nono diesen Rahmen auf eine breite Palette von Projekten an, die auf Produkte, Materialien, Gebäude, Städte und Systeme mit positiven Auswirkungen abzielen!

Jörg Witthöft

Jörg Witthöft leitet seit 2008 den Standort Bielefeld des Automobilzuliferkonzerns ZF Group. Er ist seit 1998 in unterschiedlichen Rollen für das Stiftungsunternehmen tätig. Witthöft ist studierter Maschinenbauer und Wirtschaftsingenieur und sammelte nach seinem ersten Abschluss Berufserfahrung bei der Firma Suttner, bevor er dann zu ZF wechselte. Er ist zudem seit 2018 Mitglied im Umweltausschuss der IHK in Bielefeld sowie Mitglied im Vorstand des ZAA Unternehmerverband Bielefeld. Sein Motto:
Die zukunftsorientierte Produktion erzeugt keine Abfälle, sondern unendliche Wertstoffkreisläufe

Dr. Cordelia Koch

Dr. Cordelia Koch ist seit April 2023 Bürgermeisterin des Berliner Bezirks Pankow. Seit 2021 war sie dort Stadträtin für die Bereiche Soziales und Gesundheit gewesen. 2016 wurde sie bündnisgrüne Fraktionsvorsitzende und vertrat ihre Fraktion in den Ausschüssen für Stadtentwicklung und Grünanlagen sowie Gleichstellung, Gender Mainstreaming, Bürgerbeteiligung. Seit 2010 engagiert sie sich für Bündnis 90/Die Grünen in Pankow. Als Kreisvorsitzende leitete sie sechs Jahre lang deren größten ostdeutschen Verband. Als Verwaltungsjuristin arbeitete sie 10 Jahre in der Verwaltung der FU Berlin. Die Rechtsdurchsetzung durch die Organe der Polizei unterrichtete sie einige Jahre an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin. In ihrem Studium und ihrer Promotion beschäftigte sie sich mit der Wirkung von (verfassungs-) rechtlichen Regelungen auf die Gesellschaft. Bevor sie 2005 nach Berlin zog, lebte Cordelia Koch u.a. in Beirut, Frankfurt/Main und Paris.

Birgit Essling

Mit ihrem interdisziplinären Studienhintergrund der Audiovisuelle Medien und Soziologie war Birgit Essling zunächst als Fachbereichsleiterin für internationales Eventmanagement und freiberufliche Initiatorin im Fördermittelmanagement tätig. In dieser Rolle bringt sie seit 2004 europäische Konsortien im Rahmen von Förderantragstellungen zusammen. Nach ihrer Arbeit als Pressesprecherin der Kooperation des Internationalen Kulturprogramms im Rahmen des Varusjahres 2009, wurde sie zum Landkreistag Nordrhein-Westfalen abgeordnet und übernahm sieben Jahre lang die Leitung des EU-Verbindungsbüros in Brüssel. Birgit Essling leitet seit 2019 die Geschäftsstelle des Konsortiums Lippe zirkulär. Das Modellvorhaben RE-BUILD-OWL wurde von der Geschäftsstelle Lippe zirkulär initiiert und Birgit Essling ist für die strategische Koordination und die Unterstützung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich.

Philip Elsen

Als Politiklehrer und Leiter des Fachbereichs Sozialwissenschaften am Beethoven-Gymnasium Berlin gestaltet Philip Elsen seit Jahren erfolgreich die Bildungslandschaft durch innovative Lernformate, insbesondere in den Bereichen Nachhaltigkeit, Demokratiebildung und Digitalisierung, sowie durch außerschulische und interdisziplinäre Kooperationen um. Er ist überzeugt, dass sein Unterricht nicht nur der Förderung einer fundierten wissensbasierten Urteils- und Handlungsfähigkeit dient, sondern auch kreatives Denken „out of the box“, Mut, Zukunftsoptimismus und die Fähigkeit zur selbstbestimmten Gestaltung vermittelt. Seit geraumer Zeit arbeitet Herr Elsen eng mit der Cradle to Cradle NGO zusammen. Sein neuestes Projekt ist die Schaffung eines kreisförmigen Klassenzimmers der Zukunft, in dem die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft effektiv umgesetzt werden.

Dr. Jan Schmidt

Dr. Jan Schmidt ist seit Januar 2023 Vorsitzender der Geschäftsführung des Stahlunternehmens Peiner Träger, einer operativ selbständigen Tochter der Salzgitter AG. Nach dem Studium an der TU München, der TU Braunschweig und in Grenoble begann Schmidt seine berufliche Laufbahn 2002 bei io-consultants und stieg 2009 als General Manager Automotive Industry bei Salzgitter Flachstahl ein. Im Juli 2019 wurde er Geschäftsführender Gesellschafter der Cornils GmbH vor seinem erneuten Wechsel zu Peiner Träger. Seit Februar 2023 ist Schmidt zudem Vorstandsvorsitzender von bauforumstahl e.V. (BFS), dem Spitzenverband für das Bauen mit Stahl in Deutschland.

Sarah Harbarth

Die in Heidelberg geborene und jetzt in der Schweiz lebende Sarah Harbarth ist eine dynamische Führungspersönlichkeit, Gründerin und CEO mit einem Hintergrund in Industriedesign und Fachwissen über alternative Kunststoffe. Ihre Fähigkeiten umfassen Marketing, Zusammenarbeit und Fundraising, die alle für ihre Rolle bei Kuori, ihrem zweiten unternehmerischen Vorhaben, von entscheidender Bedeutung sind. Mit ihrem starken Engagement für Nachhaltigkeit ist Sarah der Cradle to Cradle-Philosophie zutiefst zugetan.

Kamila Pasko

Vor 14 Jahren entdeckte ich in Oregon die minimalistische Lebensweise der Tiny-House-Bewegung und sah es als die perfekte Ergänzung zu meinem Interesse für die Cradle to Cradle-Denkschule. Beides motiviert mich bis heute, das Kreislaufdenken in allen Aspekten meines Lebens anzuwenden. Ursprünglich habe ich Kulturwissenschaften und Bildung für nachhaltige Entwicklung studiert und war über 15 Jahre in der Tourismusbranche tätig. Mein touristischer Werdegang führte mich durch einen Großteil der Welt und überall erkannte ich, wie wichtig es ist, die Menschen in den Regenerationskreislauf der Biosphäre einzubinden. Ich glaube an die Kraft der Selbstwirksamkeit in der Natur und möchte Menschen dazu ermutigen, sich aktiv und engagiert an der Schaffung eines regenerativen Ökosystems zu beteiligen. Ganz nach dem Motto: work SMART. with NATURE.

Martin Kyburz

Nach einer Maschinenmechanikerlehre und Elektroingenieurausbildung an der HTL Winterthur arbeitete Martin Kyburz bei Rieter als Projektleiter Forschung und Entwicklung im Bereich Sensortechnik. Nebenbei baute er Elektrofahrzeuge in seiner Garage. Nach 4 Jahren wagte er den Schritt in die Selbstständigkeit und gründete seine eigene Firma für Elektrofahrzeuge. Sein erstes Kyburz Seniorenfahrzeug fand rasch Anklang, wurde zum Transportfahrzeug weiterentwickelt und eroberte den Postmarkt. Die Firma Kyburz Switzerland AG wuchs stark, beschäftigt heute über 150 Mitarbeitende und agiert international mit ca. 22.000 Fahrzeugen weltweit. Nachhaltigkeit, Effizienz und Fahrspaß sind Martin Kyburz bei allen umweltfreundlichen Fahrzeugen von Kyburz ein Anliegen.

Alain Visser

In den vergangenen Jahren wurde Alain Visser vom Forbes Magazin in die Top 10 der einflussreichsten CMOs weltweit gewählt – aufgrund seines ehrlichen und offenen Ansatzes, mit dem er die Mobilitätsbranche verändern möchte. Bevor er bei Lynk & Co angefangen hat, um Mobilität weltweit neu zu definieren, war Alain Vice President of Marketing, Sales and Customer Service bei Volvo und in dieser Position für den internationalen Markt zuständig. Außerdem hat er acht Jahre bei General Motors gearbeitet, als Chief Marketing Officer sowie Vice President of Sales, Marketing and Aftersales bei Opel/Vauxhall. Alain war darüber hinaus Vorstandsmitglied der Adam Opel AG. Davor hat er 17 Jahre bei der Ford Motor Company verbracht. Alain stammt aus Belgien und begann seine Karriere in der Automobilbranche im Jahr 1986. Er hat einen Master of Science von der Universität Antwerpen sowie einen MBA von der Duke University in North Carolina. Er spricht sechs Sprachen, darunter Italienisch, Englisch, Französisch und Deutsch.

Christian Mehnert

Christian Mehnert ist Geschäftsführer der Kreiswerke Barnim GmbH (KWB). Im Jahr 2012 übernahm er die Leitung der Barnimer Dienstleistungsgesellschaft mbH, welche für die Abfallentsorgung im Landkreis Barnim zuständig ist. Seit 2016 ist er Geschäftsführer der KWB, die im Rahmen der Null-Emissions-Strategie im Dezember 2016 als eine 100-%-ige Tochter des Landkreises gegründet wurde. Als kreiseigene Gesellschaft verfolgen sie das Ziel, die Energieversorgung in der Region aktiv mitzugestalten, indem sie beispielsweise in Anlagen zur erneuerbaren Energieerzeugung investieren und gemeinsam mit Kommunen Maßnahmen zur effizienten Energieproduktion und -nutzung umsetzen.

Dr. Philipp Hummel

Dr. Philipp Hummel ist seit 2020 als Leiter für Nachhaltigkeit bei der Spielzeugfirma Schleich tätig und verantwortlich für die Initiierung, Umsetzung und Erweiterung der globalen Nachhaltigkeitsstrategie und des ganzheitlichen ESG-Programms von Schleich. Nach Abschluss seines Studiums der Betriebswirtschaftslehre erlangte er seinen Doktortitel an der Leuphana Universität Lüneburg mit dem Schwerpunkt auf Sustainability Accounting und Reporting. Neben seinem Promotionsstudium sammelte Hummel bereits umfangreiche Erfahrungen in der Lebensmittelindustrie, zuletzt als Nachhaltigkeitsmanagers der MEGGLE Gruppe, einem internationalen Hersteller von Milchprodukten und Zulieferer der Lebensmittel- und Pharmaindustrie.

Jens Nusser

Dr. Jens Nusser, LL.M. ist Partner der Sozietät Franßen & Nusser. Seine Beratungsschwerpunkte liegen im Produktsicherheits- und Produktumweltrecht sowie in den Bereichen Unternehmensorganisation, Compliance und ESG.

Tara Nitz


Tara Nitz arbeitet als Global Circular Economy Manager bei Covestro, mit Hauptsitz in Leverkusen, Deutschland. In ihrer Rolle bei Covestro leitet Tara strategische Projekte im Zusammenhang mit der Umsetzung der Kreislaufwirtschaft bei Covestro sowie die Interessenvertretung und Positionierung in verschiedenen regulatorischen Angelegenheiten, insbesondere in Bezug auf Recycling und die Einführung alternativer Rohstoffe. Tara ist eine deutsche Juristin mit einem Schwerpunkt auf ESG-bezogenen Rechtsangelegenheiten. Bevor sie zu Covestro kam, arbeitete sie in den Abteilungen Klima- und Energiepolitik beim Bundesverband der Deutschen Industrie und beim Verband der Chemischen Industrie sowie bei der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA).

Jörg Papenkort

Jörg Papenkort ist seit 2019 Leiter Gebäudemanagement beim Kreis Viersen und treibt die Integration von nachhaltigem und digitalem Planen, Bauen und Betreiben der kommunalen Immobilien voran. So wurde der Kreis Viersen für den Neubau des Kreisarchivs als „Klimaaktive Kommune 2022“ in der Kategorie Ressourcen- und Energieeffizienz ausgezeichnet. Zuvor war Herr Papenkort als Leiter Facility Management bei der Deutschen Glasfaser Holding und bei der Funke Mediengruppe im Immobilien- und Facility Management tätig. Bei Apleona verantwortete er die Digitalisierung der Dienstleistungen und beim Softwareanbieter conject das Produktmanagement im Bereich FM.

Matthias Koller

Matthias Koller ist Leiter der Abteilung Nachhaltigkeitsstrategien, Ressourcenschonung und Instrumente (m.d.W.d.G.b.) im Umweltbundesamt. Er lehrt außerdem an der TU Berlin zum Thema „Building Sustainability“. Koller ist Mitglied des Beirats der KI-Ideenwerkstatt für den Umweltschutz und Mitglied im erweiterten Lenkungsausschuss von SDSN Germany. Zuvor war er als Referent im Ministerium für Wirtschaft des Landes Brandenburg und als Wissenschaftler in der Forschungsgruppe Ökotechnologie am Zentrum für Umweltwissenschaften der Universität Potsdam tätig. Koller ist Diplom-Ingenieur in Energie- und Verfahrenstechnik.

Michael Kellner

Michael Kellner ist seit 2021 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz und als solcher seit Januar 2022 Beauftragter der Bundesregierung für den Mittelstand. Seit Oktober 2022 ist Kellner außerdem Ansprechpartner der Bundesregierung für die Kultur- und Kreativwirtschaft. Er ist seit 2021 Mitglied des Deutschen Bundestages. Kellner hat Politikwissenschaften in Potsdam, Canterbury/Großbritannien und East Lansing/USA studiert.

Bela B

Bela B ist Künstler und Schlagzeuger sowie Sänger bei der Band Die Ärzte. Seit 2018 ist er ehrenamtlicher Beirat von Cradle to Cradle NGO und war in dieser Rolle eine treibende Kraft hinter dem Transformationsprojekt Labor Tempelhof.

Max-Christian Lange

Max-Christian Lange ist stellvertretender Leiter Nachhaltigkeit in der Konzernleitung der Deutschen Bahn AG und verantwortet zudem den Bereich Public Affairs Nachhaltigkeit. In seiner Funktion treibt er die Grüne Transformation und soziale Verantwortung der Deutschen Bahn voran. Zuvor war er über 15 Jahre in der Unternehmensberatung mit Fokus auf Transformations- und Veränderungsprozesse tätig, zuletzt als geschäftsführender Partner. Max-Christian Lange hat Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in Deutschland und den USA studiert.

Dr. Alexandra von Stosch

Alexandra von Stosch ist Geschäftsführerin und Sprecherin der Artprojekt Gruppe, einem Mehrbranchenentwickler in Berlin und Brandenburg mit Schwerpunkt Innovation und Nachhaltigkeit. In Berlin entstehen vier Science Parks zu Innovationsthemen wie insbesondere die Ernährung der Zukunft, der Food Campus in Tempelhof. Im Südosten Brandenburgs entwickelt Artprojekt touristische Projekte wie Gastronomie- und Hotelbetriebe und betreibt mit dem Naturgut Köllnitz die älteste Fischerei Brandenburgs mit 130 ha Landwirtschaft und Farm-to-Table Konzept.

 

Ehrenämter: Langjähriges Vorstandsmitglied der EU-Mittelvergabe LAG Märkische Seen sowie Aufsichtsratsmitglied der Regionalwert AG Berlin Brandenburg (Wertschöpfungsketten landwirtschaftlicher Produktion)

Arne Stecher

Arne Stecher ist bei Holcim seit 25 Jahren in leitenden Funktionen tätig, unter anderem in den Bereich Projektmanagement, Change Management, Unternehmensentwicklung und als Leiter der Beschaffung. Seit 2019 leitet der eingetragene Prokurist den Bereich Dekarbonisierung bei Holcim Deutschland und hat das Ziel, die deutsche Tochter des Schweizer Konzerns in Richtung Klimaneutralität zu transformieren.

Sebastian Daus

Sebastians Mission ist es, die Kreislaufwirtschaft mit skalierbaren Lösungen zu beschleunigen. Das Aushelfen bei Reparaturen in der Schule im Handwerksbetrieb seines Vaters legte heimlich den Grundstein für sein Unternehmen FixFirst. Später studierte er Wirtschaftsingenieurwesen und technologisches Unternehmertum u.a. an der ESCP und sammelte Erfahrungen in der Startup- und Tech-Welt – von Uber über Rocket Internet bis hin zur Beratung. Aber er suchte eine Tätigkeit, durch die er Wirkung entfalten konnte, was er nun mit FixFirst zur richtigen Zeit am richtigen Ort umsetzt.

Dr. Florian Hofmann

Dr. Florian Hofmann schreibt, forscht und berät zu den Themen Circular Economy, zukunftsfähiges Wirtschaften, Business Model Innovations und Degrowth an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. Er arbeitete mehrere Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration und an der Technischen Universität Berlin. Zudem promovierte er zum Themenkomplex Circular Business Model Innovations an der Technischen Universität Berlin.

Dr. med. Matthias Albrecht

Dr. med. Matthias Albrecht MBA ist Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin. Er ist Geschäftsführer bei KLUG und ärztlicher Leiter des Kompetenzzentrums für klimaresiliente Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen (KliMeG).
Zuvor war er nach seiner klinischen Tätigkeit in der Charité Berlin zuletzt 15 Jahre Geschäftsführer des Evangelischen Krankenhaus Hubertus und der Klinik für MIC in Berlin. Das Krankenhaus Hubertus hat sich deutschlandweit einen Namen gemacht als das erste vom BUND zertifizierte Krankenhaus. Seine umfangreichen Kenntnisse des Gesundheitssystems helfen ihm dabei, Gesundheitseinrichtungen auf ihrem Weg zur Klimaneutralität und Klimaresilienz zu unterstützen.

Dr. Markus Hennecke

Dr. Markus Hennecke promovierte 2000, nach Ausbildung zum Schreiner und Studium an der RWTH Aachen, in Bauingenieurwesen bei Prof. Konrad Zilch an der Technischen Universität München. Er ist Geschäftsführender Gesellschafter in der ZM-I Gruppe seit 2000, Prüfingenieur für Baustatik in Bayern und Prüfsachverständiger für das Eisenbahn-Bundesamt. Im Ehrenamt engagiert sich Herr Dr. Hennecke als Vorstand der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, Vizepräsident der Bundesvereinigung der Prüfingenieure für Bautechnik und Vorsitzender der Vereinigung der Prüfsachverständigen für bautechnische Nachweise im Eisenbahnbau. Er ist Mitglied im Beirat BIM Deutschland und Mitstreiter bei „sustainable bavaria“. Im Bereich Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Bauwesen hat Hennecke zahlreiche Veröffentlichungen.

Florian Augustin

Florian Augustin beschäftigt sich seit 2012 intensiv mit Närstoffrecycling und Humusgewinnung aus Trockentoiletten. Nach dem Forstwirtschaftstudium an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde brachte er von 2016 bis 2018 im Start-Up „ÖKlo“ sein Know-How ein und gründete 2019 die Finizio – Future Sanitation GmbH in Eberswalde. Finizio ist eins der innovativsten Unternehmen für Trockentoiletten und Recyclingsysteme in Deutschland.

Dr. Ariane Krause

Dr. Ariane Krause ist Wirtschaftsingenieurin und koordiniert seit 2021 als Postdoc am Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ) e.V. das Forschungsprojekt „REGION.innovativ – zirkulierBAR“. Sie hat ein großes Interesse an nachhaltiger Deckung von menschlichen Grundbedürfnissen wie Essen, Energie und Toiletten und forscht und wirkt in den Bereichen Kreislaufwirtschaft, sektor-übergreifende Ressourcenwirtschaft, Bodenfruchtbarkeitsmanagement, ressourcen-orientiere Sanitärversorgung sowie erneuerbare Energietechnologien. In ihrer Doktorarbeit an der TU Berlin forschte Krause zu kleinskaliger Kreislaufwirtschaft in einer ländlichen Region in Tansania.

Prof. Dr. Andreas Knie

Prof. Dr. Andreas Knie ist Politikwissenschaftler am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und Hochschullehrer an der Technischen Universität Berlin. Am WZB leitet er die Forschungsgruppe „Digitale Mobilität und gesellschaftliche Differenzierung“. Davor war er Forschungsgruppenleiter des Teams
„Wissenschaftspolitik“. Seit Juni 2018 fungiert er als Head of Scientific Development der Choice GmbH. 2006 gründete Knie das Innovationszentrums für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel GmbH (InnoZ). Darüber hinaus war er von 2001 bis 2016 Bereichsleiter für Intermodale Angebote und Geschäftsentwicklung der Deutschen Bahn AG. Knie ist außerdem in beratender Funktion für Kommunen und Organisationen zu den Themen Verkehr, Mobilität, Digitalisierung & Nachhaltigkeit tätig. Er ist Autor diverser Bücher und Experte für Mobilität.

Charlotte Piller

Charlotte Piller ist Co-Gründerin des Mode-Start-ups Lotta Ludwigson, das Kleidung nach Cradle to Cradle entwirft und produziert. Während ihres Masterstudiums in Innovation & Entrepreneurship an der Copenhagen Business School setzte sich Piller intensiv mit der Kreislaufwirtschaft wie auch mit nachhaltigen (Material-)Innovationen und Geschäftsmodellen in der Mode- und Textilindustrie auseinander. Ihre Erfahrungen im Bereich Fashion & Luxury Management in Rom, als SDG Botschafterin & im Nachhaltigkeitsteam der Global Fashion Agenda in Kopenhagen wie auch als Venture Architect beim Corporate Company Builder Bridgemaker haben dazu beigetragen, die Vision eines kreislauffähigen Mode-Labels für eine nachhaltigere Modebranche zu entwickeln.

Nhu-Ha Dao

Nhu-Ha Dao ist Co-Gründerin des Mode-Start-ups Lotta Ludwigson, das Kleidung nach Cradle to Cradle entwirft und produziert. Mit ihrem Bachelor- und Masterstudium im Wirtschaftsingenieurwesen mit der Fachrichtung Elektrische Energietechnik an der RWTH Aachen hat sie sich schon früh auf Innovation & Entrepreneurship fokussiert und den Weg in die Nachhaltigkeits- und Startupszene eingeschlagen. Über 3 Jahre hat sie in Berlin bei dem Corporate Company Builder Bridgemaker mehrere Startups in verschiedenen Startup-Phasen mit aufgebaut, wo sie auch Charlotte Piller kennenlernte. Mit der gemeinsamen Gründung von Lotta Ludwigson im März 2023 vereint sie nun ihre Interessen im Unternehmertum und in der Nachhaltigkeit, um einen wertvollen Beitrag für eine nachhaltigere Textilindustrie zu leisten.

Stefanie Voit

Stefanie Voit ist Steuerberaterin und Wirtschaftsprüferin mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in der Prüfung und Beratung von Unternehmen und Konzernen, aber auch mit langjähriger Erfahrung als Führungskraft im Finance Bereich einer Großbank.
Heute ist sie freiberuflich als betriebswirtschaftliche Beraterin für Banken, Finanzdienstleister und Industrieunternehmen tätig und hat sich der Aufgabe verschrieben, die ökologischen Vorteile aus der Nachhaltigkeitsdiskussion, insbesondere aus C2C, auch betriebswirtschaftlich sichtbar zu machen und quantitativ zu bewerten. Damit will sie Banken und Investoren vom ökonomischen Mehrwert der Nachhaltigkeit bzw. C2C überzeugen.

Virginijus Sinkevičius

Virginijus Sinkevičius ist seit 2019 EU-Kommissar für Umwelt, Ozeane und Fischerei. Von 2017 bis 2019 war er Wirtschaftsminister Litauens, zuvor war er bereits Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses. Er wurde 2016 ins litauische Parlament gewählt. Zuvor war er Teamleiter für Regulierungsfragen bei Invest Lithuania. Sinkevičius hat einen Bachelorabschluss in International Relations von der Universität Aberystwyth und einen Masterabschluss in European International Affairs von der Universität Maastricht.

 

Foto: European Union, 2019/Georges Boulougouris

Stefanie Moser

Stefanie Moser ist seit 2017 verantwortlich für den Arbeitsbereich Digitalpolitik im Referat Politische Beratung der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES). Davor war sie in der internationalen Arbeit der Stiftung tätig, u. a. fünf Jahre als Landesvertreterin der FES in Rumänien und der Republik Moldau.

Andreas Kunsmann

Andreas Kunsmann ist seit 2019 Teil der Geschäftsführung von Polycare. Das Unternehmen entwickelt zirkuläre Baulösungen und Bausysteme, die die rückbaufähig, mikro-modular und wiederverwendbar sind. Kunsmann war zuvor unter anderem bei Capgemini Invent tätig. Sein Hintergrund aus dem Ingenieurwesen, Produktdesign und der Betriebswirtschaft führte ihn über die Zeit in die Baubranche und zu Polycare.

Dr. Aurel Ciobanu-Dordea

Dr. Aurel Ciobanu-Dordea ist seit Mai 2022 der für Circular Economy zuständige Direktor der Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission. Er ist seit 2009 für die Europäische Kommission tätig. Von 2014 bis April 2022 war er in der Generaldirektion Umwelt als Direktor für Durchsetzung, Kohäsion und das Europäische Semester zuständig. Zuvor war Ciobanu-Dordea Direktor für Gleichstellung in der Generaldirektion Justiz sowie Direktor für Grundrechte und Unionsbürgerschaft. Er hat einen Master of Laws von der University of Illinois und einen Doktortitel von der Universität Bukarest.

 

Niclas-Alexander Mauß

Niclas-Alexander Mauß ist Co-Founder von CIRCULAR REPUBLIC bei UnternehmerTUM, Europas größtem Zentrum für Gründung und Innovation. Über rund zehn Jahre hinweg gestaltete der Maschinenbauingenieur die Transformation des mittelständischen Messtechnikherstellers Lorenz zu einem vielfach preisgekrönten Vorreiter der Circular Economy mit, unter anderem ausgezeichnet mit dem Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt. 2020 initiierte er im Rahmen seiner Promotion an der TU München den Forschungsverbund CirculaTUM und baute ihn zum heute größten seiner Art in Deutschland aus, während er parallel bei UnternehmerTUM einen Inkubator leitete. Mit CIRCULAR REPUBLIC arbeitet er gemeinsam mit Großunternehmen, Mittelstand und Startups an der gesamtindustriellen und -gesellschaftlichen Transformation zu einer Circular Economy.

Dagmar Schulz

Als Landrätin des Landkreises Lüchow-Dannenberg in einer C2C-Modellregion ist es mir ein großes Anliegen, die Grundsätze einer Kreislaufwirtschaft ohne Abfall im praktischen Alltag der Menschen auszuprobieren und umzusetzen. Seit fast 40 Jahren bin ich in der kommunalen Verwaltung, habe viele Aufgabenbereiche durchlaufen, auch in Führungspositionen. Die Kommunen können als Vorbilder wesentlich dazu beitragen, Lösungen für die notwendigen Klimafolgenanpassungsprozesse zu finden. Mit der Verankerung in unser Zukunftsentwicklungskonzept erfolgt eine verbindliche Einbindung von C2C in das strategische Handlungskonzept des Landkreises und damit in die Leitlinien unserer politischen Gremien.

Karen Rauschenbach

Karen Rauschenbach ist Präsidentin des Vorstands von Circular Clothing, einer dynamischen Gruppe von Schweizer Mode- und Textillabels. Karen setzt sich leidenschaftlich für nachhaltige und ethische Praktiken in der Textilindustrie ein und engagiert sich für die Förderung der Kreislaufwirtschaft. Als Präsidentin der Circular Clothing Genossenschaft setzt sich Karen dafür ein, anderen Labels den Weg in die Kreislaufwirtschaft zu ebnen. Mit der Genossenschaft konnte sie 2022 mit ihrem eigenen Label the Blue suit die erste Cradle to Cradle Certified®️ Kollektion auf den Markt bringen und gehört damit zu den Pionieren der Schweizer Modebranche.

Thomas Lamparter

Thomas Lamparter wuchs in einer Gerberei auf, ist Ingenieur für Leder- und Schuhtechnologie und hat einen MBA in General Management. Er hat als Programm-Manager für das Autoleder-Unternehmen Eagle Ottawa gearbeitet, Im Finanzbereich bei Mercedes-AMG und für Bader Leather als Key Account Manager. 2014 kam Thomas als Head of Sales zu wet-green. wet-green hat einen preisgekrönten, C2C GOLD-zertifizierten und weltweit patentierten Gerbstoff entwickelt, der auf Nebenprodukten des Olivenanbaus basiert, um das sogenannte „Olivenleder®️“ herzustellen. Er unterstützt weltweit aktiv Marken und Gerbereien, die sich um mehr Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft bemühen.

Aaron Widdig

Aaron Widdig arbeitet bei der Loft Concerts GmbH im Booking sowie in der Projektleitung „Beneficial Events“. Loft Concerts veranstaltet seit den 80er Jahren erfolgreich Konzerte in Berlin und zählt heute mit rund 200 Konzerten im Jahr an den schönsten Orten Berlins zu den großen, lokalen Konzertveranstaltern der Stadt. Loft Concerts ist Mitinitiator des Projekts “Labor Tempelhof” und spezialisiert sich seither auf den Bereich kreislauffähiges Veranstalten von (Groß)konzerten.

Dr. Marike Kolossa-Gehring

Dr. Marike Kolossa-Gehring, Biologin und Toxikologin, leitet im Umweltbundesamt das Fachgebiet „Toxikologie, gesundheitsbezogene Umweltbeobachtung“. Sie ist Koordinatorin der Europäischen Human-Biomonitoring Initiative HBM4EU, an der 116 Institutionen aus 30 Ländern, die Europäischen Umweltagentur und die EU-Kommission beteiligt waren. Zudem verantwortet sie das deutsche Human-Biomonitoring System, bestehend aus der Deutschen Umweltstudie zur Gesundheit, der Umweltprobenbank, der HBM-Kommission und einer Kooperation mit der Industrie zur Methodenentwicklung. Sie hat die Ko-Leitung des Arbeitspakets „Exposition und Monitoring“ in der Europäischen Partnerschaft für die Risikobewertung von Chemikalien, PARC, in der die HBM4EU-Arbeit fortgesetzt wird.

Lewin Fricke

Lewin Fricke ist Experte für Public Relations und Public Affairs, mit umfassender Erfahrung in der Baubranche. Als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der TRIQBRIQ AG ist er für die gesamte interne und externe Kommunikation des Unternehmens verantwortlich.

Claudia Roth

Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen) ist seit 2021 Staatsministerin für Kultur und Medien im Kabinett von Bundeskanzler Olaf Scholz. Die frühere Dramaturgin und Managerin der Band „Ton Steine Scherben“ bekleidet seit 1989 politische Ämter, ist seit 2002 Mitglied des Bundestags, war von 2004 bis 2013 Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen und von 2013 bis 2021 Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages.

Hannes Geist

Hannes Geist ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand an der Walter-und-Ingeborg-Hermann-Professur für Leistungsultraschall und Technische Funktionswerkstoffe (EFM) von Professor Dr.-Ing. Frank Balle am Institut für Nachhaltige Technische Systeme der Universität Freiburg. Seine Forschung konzentriert sich auf die ingenieurwissenschaftliche Umsetzung von Zirkularitätsstrategien, insbesondere auf die Zirkuläre Materialauswahl, Remanufacturing und Cradle to Cradle Engineering. Er ist zudem Initiator und stellvertretender Konsortialleiter des ersten branchenübergreifenden deutschen Standards zu Remanufacturing (DIN SPEC 91472:2023).

Tabea Kaplan

Tabea Kaplan ist Tourneemanagerin der Band Die Ärzte und bei der Loft Concerts GmbH Geschäftsführerin und Leiterin des Bereichs Beneficial Events. Loft Concerts veranstaltet seit den 80er Jahren erfolgreich Konzerte in Berlin und zählt heute mit rund 200 Konzerten im Jahr an den schönsten Orten Berlins zu den großen, lokalen Konzertveranstaltern der Stadt. Loft Concerts ist Mitinitiator des Projekts “Labor Tempelhof” und spezialisiert sich seither auf den Bereich kreislauffähiges Veranstalten von (Groß)konzerten.

Isabel Gomez

Isabel Gomez ist seit Januar 2020 bei Cradle to Cradle NGO und als Mitglied der Geschäftsleitung für die Bereiche Kommunikation sowie Politik & Gesellschaft verantwortlich. Zuvor war die Diplom-Volkswirtin zehn Jahre lang als Wirtschafts- und Finanzjournalistin tätig, unter anderem für die Financial Times Deutschland, das Wall Street Journal und die Börsen-Zeitung.

Nina Eichinger

Nina Eichinger ist Schauspielerin und TV-Moderatorin und hat schon in frühen Jahren ihre Liebe zur Natur entdeckt. Sie studierte Umweltwissenschaften, Kommunikationswissenschaften und hat u. a. ein Auslandssemster in Australien zum Schwerpunkt Regenwald-Ökologie absolviert. Sie engagiert sich in zahlreichen Organisation und Jurys für eine bessere Welt.

Jens Timmerbeil

Jens Timmerbeil ist seit Mai 2023 Corporate Social Responsibility Manager bei Schwalbe. Dort ist er für die Klimastrategie und die Treibhausgasbilanzierung des Herstellers von Fahrradreifen und -schläuchen verantwortlich. Timmerbeil ist seit 2019 für Schwalbe tätig, u. a. als Corporate Development Analyst. Timmerbeil ist Akteur zahlreicher CSR-Initiativen.

Claude Rieser

Claude Rieser ist seit 2019 CEO der Flawa Consumer GmbH (neuer Name ab Ende 2023: Step Zero AG). Seit zwei Jahren richtet sich das Unternehmen in Richtung Kreislaufwirtschaft aus und entwickelt neue Produkte in der Schuh- und Sohlenbranche. Rieser ist seit 2014 für Flawa tätig, unter anderem als Business Development Manager und COO. Zuvor war er unter anderem für die Entwicklungsorganisation Pro Watschinger in Tansania und als CEO der Bauunternehmen Easy Bautechnik und Protektor Profil tätig. Rieser ist gelernter Betriebs- und Produktionsingenieur.

Dr. Michael Karrer

Michael Karrer ist seit 2021 Senior Vice President Sustainability & EHS bei der ZF Group. Er ist seit 2006 für die ZF Group tätig und war zunächst fünf Jahre im Bereich der strategischen Logistik tätig, wo er u. a. Projekte zur Bestandsoptimierung, Lieferperformance und Lean Logistics an mehreren weltweiten Standorten leitete. Drei Jahre lang war er Projektleiter bei der Industrialisierung eines Lkw-Getriebes in Hangzhou, China. Von 2014 bis 2016 war Karrer verantwortlich für das Lieferantenmanagement im ZF-Konzern mit den Schwerpunkten Supplier Quality Performance, Risikomanagement und Nachhaltigkeit in der Lieferkette. Vor seiner Zeit bei ZF arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Duisburg-Essen und promovierte zum Thema Supply Chain Performance Management. Karrer studierte International Business Administration in Innsbruck (Österreich) und Louvain (Belgien).

Andreas Engelhardt

Andreas Engelhardt ist seit 2012 Vorsitzender der Geschäftsleitung der Schüco International KG und wurde 2014 zum persönlich haftenden Gesellschafter berufen. Seit 2020 ist er außerdem persönlich haftender Gesellschafter des Metallverarbeiters Otto Fuchs. Außerdem ist Engelhardt Vorsitzender des Aufsichtsrats der Surteco SE sowie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO. Er ist Mitglied des Aufsichtsrats des Dämmstoffherstellers Saint Gobain ISOVER und Mitglied des Beirats der Deutschen Bank Bielefeld. Außerdem ist Engelhardt Präsidiums- und Kuratoriumsmitglied der Stiftung KlimaWirtschaft, Mitglied des ZIA-Präsidiums und Mitglied des Kuratoriums der Stiftung „Lebendige Stadt“. Von 1990 bis 1995 war Engelhardt Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen. Er ist gelernter Industriekaufmann und verfügt über mehr als 30 Jahre Berufserfahrung in Führungsverantwortung verschiedener Unternehmen.

Prof. Daniel Aeschbacher

Daniel Aeschbacher ist seit 2022 bei Epea Switzerland für die professionelle Ausbildung verantwortlich. Zuvor war er als Design Manager bei Hewlett-Packard in Frankreich, beim Headset-Hersteller Plantronics in Kalifornien, beim Designstudio Sottsass Associati in Italien sowie bei der Designagentur Frogdesign in Kalifornien tätig. 2005 bis 2022 war Aeschbacher Dozent im Studiengang „International Design Management“ an der Hochschule Luzern. Er studierte Architektur, Industrial Design, Umwelttechnologie und Management sowie Societal Transitions.

Prof. Dr. Erik Hansen

Univ.-Prof. Dr. Erik G. Hansen ist Gründer und Vorstand des Institute for Integrated Quality Design (IQD) an der Johannes Kepler Universität Linz (JKU). Gleichzeitig ist er Gastwissenschaftler am Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg. Als Wirtschaftswissenschaftler forscht und lehrt er zu kreislauforientierten Innovationsprozessen auf den Ebenen Technologie, Produkt-Service-System und Geschäftsmodell. Er lehrt Nachhaltiges Innovationsmanagement in mehreren MBA Programmen. Hansen war Mitglied im Lenkungskreis der Circular Economy Initiative Deutschland der acatech – Deutsche Akademie für Technikwissenschaften. Er promovierte an der TU München.

Tim Gräsing

Tim Gräsing ist Co-Founder des Food Tech Startups ReGood sowie Inhaber eines Restaurants in Berlin und einer F&B Boutique Beratung. Er beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit der Bier-Industrie und Gastronomie. Unter anderem war er als Projektleiter für die Carlsberg Gruppe in Kopenhagen und als German Expansion Lead für den finnischen Gastro Konzern NoHo Partners tätig. Gräsing absolvierte das Executive-Programm „Circular Economy & Sustainability Strategies“ der Cambridge University.

Daniel Venghaus

Daniel Venghaus leitet das Projekt Urbanfilter an der TU Berlin, in dem ein modulares Filtersystem zum Rückhalt von Schadstoffen aus Straßenablaufwasser entwickelt wurde. Seit 2013 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft an der TU Berlin und hat bereits mehrere Projekte im Bereich Mikroplastik geleitet. Venghaus hat seine Ausbildung als Fachkraft für Wasserversorgungtechnik im Wasserwerk Barntrup abgeschlossen und sich im anschließenden Maschinenbaustudium an der TU Berlin auf den Bereich Siedlungswasserwirtschaft spezialisiert.

Prof. Dr. Michael Braungart

Michael Braungart lehrt an der Leuphana Universität in Lüneburg. Zudem ist er Gründer von EPEA – Internationale Umweltforschung GmbH in Hamburg, der Wiege von Cradle to Cradle. Darüber hinaus ist er Mitbegründer und wissenschaftlicher Leiter von McDonough Braungart Design Chemistry (MBDC) in Charlottesville, Virginia (USA) sowie Gründer und wissenschaftlicher Leiter des Hamburger Umweltinstituts (HUI). Michael Braungart ist einer der beiden Begründer des Cradle to Cradle-Designkonzepts, welches die Basis für den Green Deal und das Circular Economy-Programm der Europäischen Union ist. Gemeinsam mit Organisationen und Unternehmen unterschiedlicher Branchen gestaltet Michael Braungart ökoeffektive Produkte, Geschäftsmodelle und intelligentes Material Pooling. Für seine Arbeit wurde er unter anderem im Jahr 2007, gemeinsam mit William McDonough, als Hero oft he Environment vom Time Magazine ausgezeichnet.

 

Foto Urheber: Rapahel Gabauer 

 

Dr.-Ing. Peter Mösle

Dr.-Ing. Peter Mösle ist seit 2019 Geschäftsführer von EPEA GmbH – Part of Drees & Sommer. Er ist seit 1996 im Bereich Energiedesign und umweltgerechtes Bauen für Drees & Sommer tätig, seit 2012 als Partner für die Themen ESG, Nachhaltigkeit und Innovation. Bis 2021 war Mösle Mitglied des Präsidiums der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e. V. (DGNB), seither Ehrenmitglied. Er hat an der Universität Stuttgart und der University of Tucson Umweltwissenschaften studiert und 2009 im Bereich nachhaltiges Bauen promoviert.

Prof. Eike Roswag-Klinge

Prof. Eike Roswag-Klinge, Dipl.-Ing. Architekt BDA ist einer der Initiatoren und Geschäftsführer von ZRS Architekten Ingenieure, Berlin und leitet das Natural Building Lab der Technische Universität Berlin. Er erforscht, lehrt, entwirft und baut seit 20 Jahren klima- und ressourcenangepasste, menschliche Architekturen in verschiedenen Klimazonen. Die Projekte reichen von Schulen aus Lehm und Bambus im globalen Süden über den Schutz von und Umgang mit Denkmälern bis hin zu Wohngebäuden, Produktionsstätten und Schulen aus Holz, Lehm und Naturfasern in Europa. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf klima- und kulturadaptiver Architektur und Low-Tech-Gebäudesystemen. Die Projekte, an denen Roswag-Klinge mitwirkte, wurden u. a. mit dem Aga Khan Award 2007, dem KAIROS Europäischen Kulturpreis 2015 und dem Holcim Award 2011 Gold in Asia Pacific ausgezeichnet. Seit 2017 lehrt er an der Technischen Universität Berlin.

Dr. Patrick Bergmann

Dr. Patrick Bergmann ist seit 2020 Geschäftsführer von Madaster Germany. Er beschäftigt sich seit ca. 10 Jahren mit nachhaltigem Bauen und Circular Real Estate. 2018 schrieb Bergmann seine Dissertation zum Thema “Life Cyle Management in the Built Environment” an der Technischen Universität Dresden. Anschließend war er im Bereich Immobilien- und Unternehmensbewertung bei PwC in Berlin und Brüssel tätig.

Peter Bachmann

Peter Bachmann ist Gründer, Gesellschafter und Geschäftsführer der Sentinel Haus Institut GmbH, die private wie öffentliche Bauherren berät und gesündere und nachhaltige Bauprodukte und Gebäude prüft und zertifziert. Seit über 30 Jahren in führenden Positionen in der Baubranche tätig, betreute er als Initiator und Projektleiter von 2004 bis 2006 das Sentinel-Forschungsprojekt (gefördert von der Bundesstiftung Umwelt). Bachmann ist außerdem als Speaker, Autor, Coach, Publizist und Trainer tätig. Er hat bereits zahlreiche Fachartikel sowie zwei Bücher zum Thema gesundes Wohnen veröffentlicht.

Prof. Dr.-Ing. Lamia Messari-Becker

Prof. Dr.-Ing. Lamia Messari-Becker ist seit 2013 Universitätsprofessorin für Gebäudetechnologie und Bauphysik an der Universität Siegen. Sie ist außerdem Politikberaterin, u. a. ehemaliges Mitglied im Sachverständigenrat der Bundesregierung für Umweltfragen (2016-20), Mitglied im Expertenkreis Zukunft Bau des Bundesbauministeriums (seit 2017), Mitglied im Konvent der Bundesstiftung Baukultur und Mitglied im Club of Rome (seit 2020). Ihre Arbeitsgebiete in der Lehre, Forschung, Praxis und Politikberatung liegen in den Bereichen nachhaltiges Bauen, nachhaltige Stadtentwicklung, Klimaschutzkonzepte für Kommunen und Unternehmen, Energiewende, Mobilität der Zukunft, Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft, Quartiersansätze sowie lebenszyklus-orientierte Planungsmethoden. Sie blickt auf mehr als 50 Bau- und Beratungsprojekte sowie mehr als 80 Publikationen mit Bezug zu Praxis und Politikberatung.

Anna Trawnitschek

Anna Trawnitschek arbeitet als Projektmanagerin beim DIN, dem Deutschen Institut für Normung, im Bereich Circular Economy. In ihrer Arbeit geht es um alle Themen, die Normung und Circular Economy miteinander verbinden. Beim DIN betreut Trawnitschek eine Vielzahl von Projekten wie Remanufacturing, Reverse Logistics oder Circular Plastics. Mit einem akademischen und beruflichen Hintergrund in den Bereichen Wirtschaft und Produktdesign bringt sie unterschiedliche Perspektiven in das Thema ein.

Maike Voss

Maike Voss ist geschäftsführende Direktorin des Centre for Planetary Health Policy (CPHP), ein von der deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit (KLUG) gegründeter Think Tank. Zuvor leitete sie die Global Health Governance Research-Gruppe an der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin. In ihrer Forschung konzentriert sie sich auf die Steuerung der globalen und planetaren Gesundheit und beschäftigt sich mit Wechselwirkungen zwischen Gesundheit, Klimawandel und Sicherheit. Sie ist Gründungsmitglied von Women in Global Health, Mitglied der Fachgruppe zur Aktualisierung des Sachstandsberichtes Klimawandel und Gesundheit am Robert Koch-Institut, Mitglied der Steuerungsgruppe des Zukunftsforums Public Health und wurde 2018 in die Lancet Commission for Synergies between Health Security, Universal Health Coverage and Health Promotion berufen. Voss lehrt an mehreren deutschen Universitäten, u. a. in Bremen, Bielefeld und der Charité – Universitätsmedizin Berlin und ist als freiberufliche Moderatorin tätig. Vor ihrem Wechsel zur SWP war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Public Health und Pflegeforschung der Universität Bremen.

Héloïse Le Masne

Héloïse Le Masne ist Director of Operations bei Impact Hub Berlin. Nach einigen Jahren in der Unternehmenswelt arbeitete Le Masne für ein Impact-Startup, in dem sie die Bereiche Kundenmanagement und Geschäftsentwicklung leitete. 2018 kam Le Masne zu Impact Hub Berlin, für den sie Programme wie die Investorenkreise und Inkubatoren betreute. Anschließend wurde sie Teil des Führungsteams und leitet nun ein Team von 35 „Changemakers“ im größten Raum für Impact Entrepreneurship in Europa. Le Masne ist Teil der deutsch-französischen Young Leader 2020 und Mitinitiatorin von WirVsVirus, einem Hackathon mit mehr als 25 000 Teilnehmer*innen für Covid-19-Lösungen.

Verena Müller

Verena Müller ist seit Anfang 2023 Teamleiterin für Nachhaltige Wohn- und Gewerbeimmobilien bei der GLS Bank. Sie ist seit 2009 in verschiedenen Funktionen in der GLS Bank tätig. Seit der Gründung des Kompetenzcenters Nachhaltige Immobilien im Oktober 2021 beschäftigt sich Müller mit dem Cradle to Cradle Prinzip beim Bau und bei der Sanierung von Immobilien.

Dr. Anne Lamp

Anne Lamp ist Co-Gründerin und Geschäftsführerin des Hamburger Bioökonomie Start-Ups Traceless Materials. Das Unternehmen produziert eine ganzheitlich nachhaltige Materialalternative zu Kunststoffen und Biokunststoffen, die aus Reste der Lebensmittelproduktion hergestellt und in der Natur vollständig abbaubar ist. Lamp ist promovierte Verfahrenstechnikerin und verfügt über viel Erfahrung in der kommerziellen Produktentwicklung und Prozessskalierung. Darüber hinaus ist sie Expertin für Life-Cycle Assessments und Cradle to Cradle.

Alexander Maak

Alexander Maak ist seit 2021 Managing Director von Interzero Circular Solutions Germany und baut dort neue Geschäftseinheiten rund um die Kreislaufwirtschaft auf und aus. Zuvor war er als Head of Business Development bei Interzero tätig. Maak hat internationale Arbeitserfahrung aus der Reederei- und der Kunststoffbranche. Er war unter anderem als CEO der Maak-Linie, als Commercial Director Europe des australischen Konzerns Brambels/Chep und als Chief Sales Officer des Kunststoffrecyclers Capka tätig. Maak hat einen Masterabschluss der University of Wales, Cardiff in Marketing und Finanzwirtschaft.

Tim Janßen

Tim Janßen ist Mitgründer und geschäftsführender Vorstand von Cradle to Cradle NGO. Mit C2C NGO treibt er seit 2012 die Verankerung von Cradle to Cradle Denkschule und Designkonzept in Wirtschaft und Politik voran und setzt C2C-Leuchtturmprojekte wie das C2C LAB in Berlin um. Er ist seit rund 10 Jahren gefragter Experte für C2C-Innovation, zirkuläre Geschäftsmodelle sowie grünes Unternehmertum und spricht darüber auf Veranstaltungen, als Gastkommentator und Gesprächspartner in Printmedien und digitalen Formaten sowie mit politischen Entscheidungsträger*innen. Darüber hinaus lehrt Janßen an verschiedenen deutschen Hochschulen. 

Nora Sophie Griefahn

Nora Sophie Griefahn ist Co-Gründerin und geschäftsführende Vorständin von Cradle to Cradle NGO. Auf politischen und wirtschaftlichen Podien und Veranstaltungen sowie in den Medien ist die Umweltwissenschaftlerin seit gut zehn Jahren  eine gefragte Expertin für C2C, einen zukunftsfähigen Umgang mit endlichen Ressourcen und die Notwendigkeit materialgesunder und kreislauffähiger Produkte. Mit C2C NGO treibt sie ein Umdenken in Wissenschaft, Politik, Bildung und Gesellschaft voran, das mehr als nur Klimaneutralität zum Ziel hat. Darüber hinaus hat Griefahn Lehraufträge an verschiedenen deutschen Hochschulen.

Klara Geywitz

Klara Geywitz ist seit 2021 Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen. Seit 2019 ist sie außerdem stellvertretende SPD-Parteivorsitzende, seit 2017 Mitglied des SPD-Parteivorstandes. 1998 bis 2013 war Geywitz Mitglied der Stadtverordnetenversammlung Potsdam, 2004 bis 2019 Mitglied des Landtags Brandenburg. Von August 2020 bis Dezember 2021 arbeitete sie als Prüfgebietsleiterin beim Landesrechnungshof Brandenburg. Geywitz studierte Politikwissenschaften an der Universität Potsdam.

Foto: Bundesregierung/Jesco Denzel

Presseunterlagen

2014 - 2021